jugendsozialarbeit nord 218, Mai 2020

Deckblatt Infodienst

Projekt „Kultur trifft Digital“: Mit digitalen Medien Kultur schaffen, Autorinnen: Laura Hänsch +...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Seminar „Mit Witz und Wertschätzung entwaffnen“

Deckblatt Flyer

Konfliktprävention für Pädogog/inn/en aus Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren, 30.09.2020,...

Seminar „Psychologie für Nicht-Psycholog/inn/en“

Deckblatt Flyer

Basiswissen zu psychischen Erkrankungen, 25.09.2020, Hannover, "Rotation" in den ver.di-Höfen

Seminar "Nicht nur Blicke können töten..."

Deckblatt Flyer

Gewalt und Verletzung durch Sprache, 16.09.2020, Hannover, Stephansstift

Downloads

Themenheft 1/2020

Deckblatt Themenheft

Alle sind gefragt! Demokratiebildung und Partizipation in der Jugendsozialarbeit

Fortbildungskatalog 1/2020

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 3/2015, aktualisierte Neuauflage Dez. 2019

Das Fördern planen – Individuelle Förderplanarbeit in Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

"Krass und konkret: Jugendarmut thematisieren"

Regionale Fachtagung zur Initiative „Jugend(ar)mut“ der BAG KJS in Koop. mit KJS Nord und BDKJ am 8. November 2012 in Hannover

Flyer "Krass & konkret"

Jugendarmut ist ein drängendes Problem in Deutschland. Der neue Monitor Jugendarmut in Deutschland 2012 der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. zeigt, nach wie vor sind junge Erwachsene die am stärksten von Armut betroffene Alters- gruppe in Deutschland. In einer wichtigen Phase ihrer Entwicklung werden junge Menschen gesellschaftlich ausgegrenzt und ihnen wird der Zugang zu Bildung und Ausbildung häufig verwehrt.
Der Katholischen Jugendsozialarbeit ist es in den vergangenen Jahren im Rahmen ihrer Initiative „Jugend(ar)mut“ gelungen, verstärkt auf diese gesamtgesellschaftliche Herausforderung aufmerksam zu machen. Immer neu sind wir jedoch in der Sozialen Arbeit und in der Jugendsozialarbeit herausgefordert, Jugendarmut auf unterschiedlichsten Ebenen zu thematisieren und entgegen zu wirken. Auch sind wir in unserem fachlichen Handeln herausgefordert, jedem jungen von Armut betroffenen Menschen die Unterstützung zukommen zu lassen, die er braucht.
Gerne möchten wir Sie zur der hier angekündigten Fachtagung einladen. Im Zentrum der Veranstaltungen stehen drei Aspekte. Zunächst werden verschiedene Arbeitsmaterialien vorgestellt, die Ihnen ab Herbst 2012 kostenlos zur Verfügung stehen, wie etwa die DVD „Berliner Rand“. Darüber hinaus werden aktuelle Zahlen und Regionale Aspekte im Rahmen von zwei Beiträgen näher beleuchtet. Zentrales Element am Nachmittag ist die Offene Werkstadt Jugendarmut bei der im kollegialen Austausch Ansätze und Ideen im Umgang mit Jugendarmut entwickelt werden.

erstellt am: 15.10.2012