jugendsozialarbeit nord 196/197, Juli/August 2018

Deckblatt Infodienst

Der neue § 16h SGB II: Erste Erkenntnisse zur Wirksamkeit und Umsetzung, Autorin: Susanne Nowak, IN...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Fachtag „Phänomen Trauma als Herausforderung für die Jugendberufshilfe“

Deckblatt Flyer

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 28.09.2018, Meppen, Jugendherberge

Seminar „Mit Witz und Wertschätzung entwaffnen"– Konfliktprävention

Deckblatt Flyer

für Anleiter/innen in Jugendwerkstätten, 16.11.2018, Hannover, Stephansstift

Seminar „Konsum und Sucht – Herausforderung für die praktische Arbeit“

Flyer Deckblatt

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 27.-28.11.2018, Hannover, Stephansstift

Downloads

Fortbildungskatalog 3/2018

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 1 2018: Diversity - Sexuelle Identitäten

Titelblatt Themenheft Sexuelle Identitäten

Inhalt Einleitung und Impressum           ...

DOKUMENTATION: LAG JAW - Trägerübergreifender Fachtag der Jugendmigrationsdienste in Niedersachsen

„Im Jugendmigrationsdienst treffen Wünsche, Träume und Lebenswelten auf gesellschaftliche und...

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Inhouse-Schulungen zu ESF-Querschnittszielen

Eine Inhouse-Schulung ist eine Maßnahme der betrieblichen Qualifizierung und bietet sich an, wenn mehrere Mitarbeiter/innen eines Unternehmens betriebsnah zu einer bestimmten Thematik geschult werden sollen.
Mit den Querschnittszielen „Förderung der Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung“ und „Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen“ betrifft dies in den Bewilligungszeiträumen der aktuellen Förderperiode auch die Landesprogramme der Jugendberufshilfe in Niedersachsen, Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren (gem. Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren, Erl. d. MS v. 30. 10. 2015 — 306-51 742 — ).


Daher bietet die KJS Nord gGmbH eine Auswahl an möglichen Inhouse-Schulungen:


Querschnittsziel „Förderung der Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung“:
-    Diskriminierung entsteht im Kopf
-    Gedankenwelten
-    Mythos Kulturschock – Vom gelassenen Umgang mit unlösbaren Konflikten

Querschnittsziel „Förderung der Gleichstellung von Männern und Frauen“:
-    Sexualisierung und Grenzverletzung im Alltag
-    Sexualität und Sprache

Rahmenbedingungen zu den Inhouseveranstaltungen

Die Einrichtung ist zuständig für:

  • Räumlichkeiten für die gewünschte Gruppengröße
  • Veranstaltungstechniken und -materialien (Beamer, Laptop, Moderationskoffer, etc.)
  • Verpflegung der Teilnehmenden + Verpflegung des/r Referent/in
  • ggf. Vorübernachtung des/r Referent/in
  • Ausfüllen der Teilnehmerliste, inkl. Mailadressen und Unterschriften
  • Zusendung der TN-Liste an die KJS Nord gGmbH nach der Veranstaltung als Voraussetzung für die Aushändigung der Teilnahmebescheinigungen

 Die KJS Nord gGmbH sorgt für:

  • Referentenakquise und Korrespondenz einschließlich Vertragsabschluss
  • Anerkennung der Veranstaltung als Qualifizierungsnachweis für ein Querschnittsziel bei der NBank
  • Zusendung der Verträge
  • Zusendung der Teilnehmerliste
  • Erstellung des Einladungsflyers
  • Zusendung der Teilnahmebescheinigungen
  • ggf. Zusendung der Veranstaltungsdokumentation

Kosten

Die Kosten für eine Inhouse-Veranstaltung richten sich jeweils nach Aufwand, Honorar des/der Referent/in und deren Fahrtkosten. Die Kosten können dementsprechend variieren.


Sie interessieren sich für eine Inhouseschulung zu einem der oben genannten Themen oder haben Fragen?

Melden Sie sich bei uns: per Mail oder telefonisch unter 0511/12173-0

Bitte geben Sie bei einer Anfrage - wenn möglich - folgende Informationen an:

  • Name der Einrichtung
  • Ansprechpartner
  • Kontaktdaten
  • vorgesehene Zahl der Teilnehmer/innen
  • gewünschte Veranstaltungsthemen
  • geplante Termine
  • etc.