jugendsozialarbeit nord 222, September 2020

Deckblatt Infodienst

Rassismuskritik in Einrichtungen der Jugendsozialarbeit, Autorin: Christine Müller, LAG KJS NRW

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Online-Seminar „Argumentationstraining gegen Stammtischparolen –

Flyer Deckblatt

Auswendig lernen hilft nicht. Was dann?“, Mittwoch, 25.11.2020 oder Donnerstag, 26.11.2020

Online-Seminar "Alle ins Boot holen"

Flyerdeckblatt

Teilnahme- und Veränderungsbereitschaft wecken, Motivation freisetzen! 23.-24.11.2020

Online-Seminar „Geschlechtsbewusste Prävention von Grenzverletzungen und Gewalt“

Flyer Deckblatt

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 12. oder 19.11.2020, ONLINE

Downloads

Fortbildungskatalog 4/2020

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 2/2020

Deckblatt Themenheft

Sexualisierte Gewalt – Von der Entwürdigung zum Prozess des Aufrichtens

Themenheft 1/2020

Deckblatt Themenheft

Alle sind gefragt! Demokratiebildung und Partizipation in der Jugendsozialarbeit

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

23.09.2020

KJS Nord gGmbH

Über uns

Die KJS Nord gGmbH ist der Zusammenschluss von überörtlichen katholischen Trägerorganisationen in den Bistümern Hamburg, Hildesheim, Osnabrück und dem Offizialatsbezirk Oldenburg. Hauptgesellschafter sind die Diözesancaritasverbände Hildesheim und Osnabrück sowie der Landescaritasverband für Oldenburg.

Diese Fachstelle vertritt die Interessen junger Menschen in Kirche, Staat und Gesellschaft. Sie wirkt an der Meinungsbildung zu fachspezifischen und jugendpolitischen Themen sowie gemeinsamen Positionierungen mit. Die KJS Nord gGmbH hat die Aufgabe, die Arbeit der zusammengeschlossenen Verbände zu koordinieren und zu fördern. Ihre Tätigkeit umfasst die Bundesländer Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Mit ihrem christlichen Werteverständnis tritt die KJS Nord gGmbH für die Belange von jungen Menschen ein. Sie macht sich stark für den Zugang jedes Jugendlichen zu den für seine Persönlichkeitsentwicklung erforderlichen Ressourcen. Die in der KJS Nord gGmbH zusammengeschlossenen Organisationen verfügen über Einrichtungen und Angebote für individuell beeinträchtigte und sozial benachteiligte Jugendliche, um ihnen die erforderlichen Kompetenzen für ein gelingendes Leben zu vermitteln. Die Mitglieder der KJS Nord gGmbH engagieren sich in politischen Gremien, um die Interessen dieser jungen Menschen zu vertreten und damit zu einer zukunftsorientierten Gestaltung unserer Gesellschaft beizutragen.

Die Landesstelle nimmt gleichzeitig die Funktion der Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Niedersachsen (LAG JAW Niedersachsen) wahr. Darin haben sich die Wohlfahrtsverbände der Jugendsozialarbeit zusammengeschlossen. Die LAG JAW bildet die Schnittstelle zwischen den Trägern der Dienste und Einrichtungen der Freien Wohlfahrtspflege und der Landesregierung/ -politik in Niedersachsen.

Kontakt:

Heike Krause, Geschäftsführung der KJS Nord gGmbH 

 

NEU: Monitor Jugendarmut in Deutschland 2020

Im Monitor „Jugendarmut in Deutschland“ stellt die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e.V. alle zwei Jahre Daten und Fakten zur Situation benachteiligter junger Menschen zwischen 14 und 27 Jahren zusammen. Ziel des Monitors ist es, die Anliegen benachteiligter Jugendlicher stärker in den Fokus zu rücken. Als Quellensammlung liefert er fundierte Informationen, um den politisch-gesellschaftlichen Diskurs zu fördern und Jugendarmut wirksam zu bekämpfen.

Der nächste Monitor Jugendarmut wird im Oktober 2020 erscheinen und ist bestellbar unter: bagkjs[at]jugendsozialarbeit.de, Tel. 0211 944850

Deckblatt Monitor Jugendarmut