jugendsozialarbeit nord 184/185, Juli/August 2017

Deckblatt Infodienst

Berufseinstieg mit Hürden – Eingliederung von jungen Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt, Autor/in:...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

„Sexualisierung und Grenzverletzungen im Alltag –

Flyer Junge Männer

praxiserprobte Zugänge zu männlichen Jugendlichen / jungen Männern“ für Pro-Aktiv-Centren und...

Seminar „Verletzung und Gewalt durch Sprache“

Deckblatt Flyer

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 23.11.2017, Walsrode, ver.di Bildungs- und...

Seminar "Prinzen & Piraten?!" - Methodische Arbeit mit männlichen (muslimischen) Jugendlichen

Flyer deckblatt

in Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 23.10.2017, Hannover, Stephansstift

Downloads

„Angekommen und angenommen?!?"

Deckblatt Dokumentation

Junge geflüchtete Menschen: Individuelle Ressourcenstärkung und die Rolle der Jugendsozialarbeit -...

Themenheft 1 2017

Soziale Netzwerke – Basics, Nutzen, Risiken und Chancen

Themenheft 3 2016:

Junge Flüchtlinge in der Jugendberufshilfe

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Position der LAG JAW zur Förderung von jungen Menschen mit Migrationsgeschichte

Deckblatt Position Sprachförderung

beim "Quereinstieg" in das niedersächsische Schulsystem, November 2015

Schulsozialarbeit ausbauen

Position der LAG JAW zur Stärkung der Zusammenarbeit von freien Trägern der Jugendsozialarbeit und...

Seminar "Mit Witz und Wertschätzung entwaffnen –

Konfliktprävention für Anleiter/innen in Jugendwerkstätten", 23.08.2017, Stephansstift Hannover

Flyer Deckblatt

Was tun, wenn Sie von anderen Menschen unsachlich behandelt werden? Oder wenn Sie ganz offensichtlich beleidigt werden? In Ihnen kocht es! Jetzt wäre eine schlagfertige Reaktion gefragt. Doch leider fällt Ihnen nichts Passendes dazu ein. Wenn Sie persönliche Angriffe aber nur schlucken, signalisieren Sie den Aggressoren jedoch, „dass man es mit Ihnen machen kann“. Gibt es einen Ausweg aus dieser Lage? Ja, indem Sie lernen, wie man Angriffen so „die Spitze“ nimmt, dass sie erst gar nicht verletzen können. Gleichzeitig wirken Sie auf die Aggressoren beruhigend und deeskalativ ein. Diese Kunst des klugen Konterns können Sie in diesem Seminar praktisch üben, um in Zukunft besser gewappnet zu sein.

erstellt am: 25.04.2017