jugendsozialarbeit nord 218, Mai 2020

Deckblatt Infodienst

Projekt „Kultur trifft Digital“: Mit digitalen Medien Kultur schaffen, Autorinnen: Laura Hänsch +...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Seminar „Mit Witz und Wertschätzung entwaffnen“

Deckblatt Flyer

Konfliktprävention für Pädogog/inn/en aus Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren, 30.09.2020,...

Seminar „Psychologie für Nicht-Psycholog/inn/en“

Deckblatt Flyer

Basiswissen zu psychischen Erkrankungen, 25.09.2020, Hannover, "Rotation" in den ver.di-Höfen

Seminar "Nicht nur Blicke können töten..."

Deckblatt Flyer

Gewalt und Verletzung durch Sprache, 16.09.2020, Hannover, Stephansstift

Downloads

Themenheft 1/2020

Deckblatt Themenheft

Alle sind gefragt! Demokratiebildung und Partizipation in der Jugendsozialarbeit

Fortbildungskatalog 1/2020

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 3/2015, aktualisierte Neuauflage Dez. 2019

Das Fördern planen – Individuelle Förderplanarbeit in Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Fortbildung "Kein Bock - Umgang mit "un"motivierten Jugendlichen

10.-11.03.2015, Hannover, Stephansstift

Wer ist gerne ein Versager?

Die zur Verfügung stehende Hilfe und die Unterstützungsinstrumente für Jugendliche in der Jugendberufshilfe können nur gelingen und erfolgreich sein, wenn Jugendliche aktiv und motiviert mitarbeiten.
Die Arbeit mit unmotivierten Jugendlichen gehört aber zum Alltag der Fachkräfte in der Jugendberufshilfe. Jeder kennt sie: offene Arbeitsverweigerung, Krank-meldungen, zu spät oder gar nicht erscheinen, vergessen, immer dagegen sein, Überanpassung, widersprüchliches Verhalten, bis hin zum Abbruch der Maßnahme. Die niedrige Frustrationstoleranz bei einigen Jugendlichen erschwert die Arbeit zusätzlich.

Was tun gegen Unlust, Resignation, Bildungsängstlichkeit und Perspektivlosigkeit?
Wo ansetzen, wenn scheinbar nichts mehr geht???!

In der zweitägigen Fortbildung beschäftigen wir uns mit den Entstehungsformen von Motivation, den Ursachen von Widerstand, seinen Nutzen/Sinn und erarbeiten den Zusammenhang von Motivation und Gefühlen / Emotionen. Wir entwickeln Strategien für  positive Handlungsbereitschaft.

Die Zielsetzung der Fortbildung ist das Erlangen von Hintergrundwissen, von Handlungskompetenz und professionelle Sicherheit im Umgang mit unmotivierten Jugendlichen.
 
Die Themenschwerpunkte sind:

  • Entstehungsformen von Motivation
  • Menschliche Bedürfnisse und Reaktionen
  • Widerstand und Leistungsverweigerung vs reifes und erwachsenes Verhalten
  • Strategien für  positive  Handlungsbereitschaft


Die Arbeitsmethoden sind:

  • Impulsreferat
  • Rollenspiele
  • Kreative Methoden
  • Gestaltpäd. / -berat. Übungen
  • Projektvorstellung / -entwicklung     


Die Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten.

Dateien:
Flyer_Kein_Bock_2015.pdf379 K
erstellt am: 28.01.2015