jugendsozialarbeit nord 211, Oktober 2019

Titelblatt Infodienst

Jessica Schleinkofer: Projekte zur Nachhaltigkeit – eine Chance für junge Menschen in...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Downloads

Themenheft 3/2019

Deckblatt Themenheft Erfolgsgeschichten

Warum sich Dranbleiben lohnt! Erfolgsgeschichten und -konzepte

Fortbildungskatalog 4/2019

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 2/2019

Deckblatt Themenheft

Doing Culture – Wege zu selbstbestimmter Teilhabe

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Seminar „Das Fördern planen“

Förderplanung für berufspädagogische Fachkräfte in Jugendwerkstätten, 9.-10.6.2016, Hildesheim, Priesterseminar

Deckblatt Flyer Fördern planen

Ein Förderplan soll Ziele und Umsetzungsschritte für die individuelle Förderung jung Menschen beinhalten, die (pädagogischen) Maßnahmen koordinieren und den Verlauf kontrollieren. Als Arbeitsmittel soll er überschaubar sein und sich an wesentlichen Förderschwerpunkten und Kompetenzen orientieren.

Basierend auf dem pädagogischen Prozess der Förderplanung werden die Kernelemente der Förderplanstruktur herausgearbeitet und die daraus zu ziehenden Konsequenzen für die Dokumentation des Förderhandelns verdeutlicht.

Für Fachanleiter/innen in den Jugendwerkstätten gibt es in der Dokumentation des Förderplans unterschiedliche Aufgaben und Erfahrungen, die im Seminar besprochen und zielgerichtet aufgearbeitet werden sollen.  

Besondere Aufmerksamkeit wird im Rahmen der Fortbildung auf die Dokumentation der Qualifizierungsphasen sowie die Darstellung des Beurteilungsprozesses gelegt. Es wer-den Kriterien einer Beurteilung vorgestellt und überprüft sowie Formulierungen erarbeitet.

Anhand konkreter, aus der Praxis einzubringender Fallbeispiele werden auf exemplarische Weise pädagogische Strategien für die Dokumentation im Förderplan entwickelt und vertieft.

erstellt am: 10.05.2016