jugendsozialarbeit nord 195, Juni 2018

Deckblatt Juni 2018

Schule und Jugendhilfe haben junge Menschen im Blick! Grant Hendrik Tonne, nds. Kultusminister

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Seminar „Mit Witz und Wertschätzung entwaffnen"– Konfliktprävention

Deckblatt Flyer

für Anleiter/innen in Jugendwerkstätten, 16.11.2018, Hannover, Stephansstift

Seminar „Konsum und Sucht – Herausforderung für die praktische Arbeit“

Flyer Deckblatt

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 27.-28.11.2018, Hannover, Stephansstift

Seminar „Generation Null Bock – Beratung und Umgang mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen“

Deckblatt Flyer

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 20.8.2018, Hannover, Hanns-Lilje-Haus

Downloads

Fortbildungskatalog 3/2018

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 1 2018: Diversity - Sexuelle Identitäten

Titelblatt Themenheft Sexuelle Identitäten

Inhalt Einleitung und Impressum           ...

DOKUMENTATION: LAG JAW - Trägerübergreifender Fachtag der Jugendmigrationsdienste in Niedersachsen

„Im Jugendmigrationsdienst treffen Wünsche, Träume und Lebenswelten auf gesellschaftliche und...

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

„Interkulturelles Kommunikationstraining und Konfliktmanagement“

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 27.-28.8.2018, Hannover, Stephansstift

Deckblatt Flyer


Konstruktive interkulturelle Kommunikationsfähigkeit gehört zu den wichtigsten Kern-kompetenzen im multikulturellen Kontext. In diesem Seminar wird anhand von Hintergrundinformationen und Praxisbeispielen ein Überblick über interkulturell relevante Aspekte des Berufsalltags im Migrationskontext gegeben. Durch interaktive Vermittlung interkultureller Kommunikationsaspekte soll erreicht werden, dass die Teilnehmer/innen in der Lage sind, soziokulturell bedingte Unterschiede zu erkennen, zu verstehen und zu berücksichtigen, d. h. kommunikative Anforderungen des berufsbe-zogenen Handelns sicher zu bewältigen. Dabei findet das WaiK® -Konzept Anwendung, welches die Entwicklung, Erfassung und Bewertung von interkulturell relevanten und diversitätssensiblen Handlungskompetenzen im Migrationskontext unterstützt. Die interkulturelle Konfliktmanagementkompetenz nach dem WaiK®-Konzept beinhaltet sowohl die Stärkung der persönlichen Konfliktfähigkeit als auch der Fähigkeiten zur Konfliktbearbeitung im interkulturellen Kontext. Anhand von eigenen Praxisbeispielen der Teilnehmer/innen wird die Bedeutung der interkulturellen Kommunikations- und Konfliktmanagementkompetenz für den Berufsalltag verdeutlicht.

Seminarziele
Die Teilnehmer/innen entwickeln interkulturelle Kommunikations- und Konfliktma-nagementkompetenz, um die fachbezogenen Anforderungen im Migrationskontext souverän zu bewältigen. Außerdem können sie kulturelle, ethnische und migrations-spezifische Aspekte in ihrem Berufsalltag zielführend und diversitätssensibel berücksichtigen.

Zielgruppe
Der Fachtag richtet sich an Mitarbeiter/innen aus den Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten.


Maximale Teilnehmer/innenzahl: 20



Diese Fortbildung wird von der NBank im Rahmen des Scorings als Qualifizierungsnachweis für das
Querschnittsziel „Förderung der Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung“ anerkannt.


 

 

erstellt am: 07.06.2018