jugendsozialarbeit 206, Mai 2019

Deckblatt Infodienst

Ausdruck fehlender Ressourcen statt Hinweis auf fehlende Werte – Untersuchungen politischen...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Seminar „"Ich sehe, was Du kannst. Du auch?" – Selbstwirksamkeit erleben und fördern“

Deckblatt Flyer

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 12.09.2019, Hannover, Stephansstift

„Argumentationstraining gegen Stammtischparolen – ein Reflexions- und Strategientraining“

Deckblatt Flyer

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 19.9.2019, Stephansstift

Seminar „Sexualisiertes Verhalten unter Jugendlichen“

Flyer Deckblatt

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 17.9.2019, Hannover, ver.di

Downloads

Themenheft 1/2019

Deckblatt Themenheft

Psychische Erkrankungen als Herausforderung für die Jugendberufshilfe

Fortbildungskatalog 2/2019

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 3/2018: Gelungener Einstieg in den Arbeitsmarkt

Deckblatt Themenheft

Kompetenzen – Bewerbung – Anforderungen

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Seminar "Teilnahmebereitschaft aktivieren - Motivation wecken.

Ein Selbstmanagementprogramm nach dem Zürcher Ressourcen Modell", 27.-28.5.2019, Hannover, Stephansstift

Deckblatt Flyer

In Einrichtungen der Jugendberufshilfe werden Jugendliche und junge Erwachsene in Prozessen der Teilhabe an der Gesellschaft, (Re-) Integration in Schule, Ausbildung und Beruf beratend und unterstützend begleitet. Doch bei vielen jungen Menschen ist das Interesse an einer Kooperation und Entwicklung nicht wahrnehmbar. Dies führt oft zu großen Anstrengungen in der Zusammenarbeit seitens der Fachkräfte.

In diesem zweitägigen Seminar werden daher folgende Fragen mit Hilfe von Methoden des Zürcher Ressourcenmodells behandelt:

  • Wie kann die Bereitschaft von Teilnehmer/innen geweckt werden?
  • Wie können die Teilnehmer/innen beim Erkennen und Trainieren ihrer Potenziale und Ressourcen unterstützt werden?
  • Wie lassen sich dabei wirksame Verhaltens- und Entwicklungsfortschritte in Gang setzen?


Im Seminar wird das ZRM®- Training (Zürcher Ressourcen Modell) für Jugendliche vorgestellt. Es hilft, die Ursachen und Formen von motivationalen Widerständen zu verstehen, in der Praxis zu erkennen und gezielt zu minimieren oder gar zu lösen.
Die Jugendlichen erleben durch Anwendung des Trainings ein ressourcenorientiertes Wahrnehmen, Denken, Fühlen und Handeln. Sie erweitern ihren Handlungs- und Entscheidungsspielraum und bekommen eine nachhaltige Hilfe zum Selbstmanagement. Auf spielerische und motivierende Art können die Jugendlichen ihre Persönlichkeit mit ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten erforschen. Sie können lernen, klare Ziele zu formulieren und diese im Alltag realistisch umzusetzen.

Theoretische Grundlagen

Das Zürcher Ressourcen Modell integriert Theorien aus den Neurowissenschaften und verschiedene Konzepte aus der Motivations-, der Ziel-, der Emotions-, der Körper- sowie der Lern- und Verhaltens-Psychologie in einem Gesamtmodell. Grundsätzlich geht es darum, die Bedingungen für Veränderungen aufzuzeigen, das eigene Handeln zu beeinflussen und Veränderungsprozesse wirksam und dauerhaft einzuleiten.

Methodik
Neben der Vermittlung theoretischen Wissens stellt das Zürcher Ressourcen Modell eine Reihe von Methoden und interaktiven Selbsthilfetechniken vor, die sich in der Praxis als hilfreich und wirksam erwiesen haben. Diese ressourcenaktivierenden Methoden werden in Einzelübungen und in Kleingruppenarbeit ausprobiert. Die Kursteilnehmenden haben dabei die Möglichkeit, ein eigenes Selbstmanagement-Anliegen zu bearbeiten. Die erlernten Übungen können dann in der Arbeit mit Jugendlichen reflektiert angewendet werden.


Maximale Teilnehmer/innenzahl: 16

Dateien:
Flyer_ZRM.pdf1.1 M
erstellt am: 22.02.2019