jugendsozialarbeit nord 214, Januar 2020

Deckblatt Infodienst

Online Streetwork gegen Extremismus: Jamal al-Khatib – Mein Weg! Autor: Fabian Reicher,...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Genderkompetenz im interkulturellen Kontext

Deckblatt Flyer

12.-13.5.2020, Hildesheim, Priesterseminar

Umgang mit schwierigen pädagogischen Situationen

Deckblatt Flyer

ein Persönlichkeits- und Deeskalationstraining, 7.-8.5.2020, Loccum, Ev. Akademie

Argumentationstraining gegen Sexismus

Deckblatt Flyer

5.5.2020, Hannover, ver.di-Höfe

Downloads

Fortbildungskatalog 1/2020

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 3/2015, aktualisierte Neuauflage Dez. 2019

Das Fördern planen – Individuelle Förderplanarbeit in Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren

Themenheft 3/2019

Deckblatt Themenheft Erfolgsgeschichten

Warum sich Dranbleiben lohnt! Erfolgsgeschichten und -konzepte

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Verständnis für das Fremde –

Arabische Familienstrukturen besser verstehen, 2.3.2020, Hannover, Stephansstift

Deckblatt Flyer Verständnis für das Fremde

Interkulturelle Kompetenz ist ein wichtiger Schlüssel in einer vielfältigen und modernen Gesellschaft. Sie ermöglicht einen differenzierten Zugang und Umgang mit der Diversität und Verschiedenheit von Menschen. Das Seminar gewährt einen Einblick in die arabische Kultur, erläutert Kulturunterschiede und vermittelt wichtige Kenntnisse über kulturelle Besonderheiten.
 
Dadurch erlernen die Teilnehmenden den Herausforderungen unserer bunter und vielfältiger werdenden Gesellschaft, sicher zu begegnen. Missverständnisse und Konflikte aufgrund von kulturellen Unterschieden werden aufgedeckt und eine Vielzahl möglicher Perspektiven, in denen sich kulturelle und individuelle Muster überlappen, wird aufgezeigt. Die Kenntnis kultureller Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung ermöglicht dieses Wissen im beruflichen wie ehrenamtlichen (Beratungs-)Kontext effektiv und produktiv zur Handlungssteuerung zu nutzen. Ein allgemeines Verständnis zu den kulturspezifischen Kommunikationsregeln insbesondere für den arabischen Kulturraum wird vermittelt und Strategien zur Überbrückung von kulturellen Unterschieden erlernt.

Unter anderem werden folgende Schwerpunkte behandelt:
•    Kulturelle Unterschiede / Gemeinsamkeiten
•    Arabische Mentalitätsmerkmale, Kulturstandards, Kommunikationsmuster und Verhaltensformen
•    Kulturschock-Phasen sowie deren Bewältigung
•    Effektiver Umgang mit Grenzüberschreitungen und deren Konsequenzen
•    Interpretations- und Handlungsoptionen für kulturelle Differenzen im Beratungskontext

Max. TN-Zahl: 60 Personen

Diese Fortbildung wird von der NBank im Rahmen des Scorings als Qualifizierungsnachweis für das Querschnittsziel „Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung“ anerkannt.




erstellt am: 02.03.2020