jugendsozialarbeit nord 218, Mai 2020

Deckblatt Infodienst

Projekt „Kultur trifft Digital“: Mit digitalen Medien Kultur schaffen, Autorinnen: Laura Hänsch +...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

Seminar „Mit Witz und Wertschätzung entwaffnen“

Deckblatt Flyer

Konfliktprävention für Pädogog/inn/en aus Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren, 30.09.2020,...

Seminar „Psychologie für Nicht-Psycholog/inn/en“

Deckblatt Flyer

Basiswissen zu psychischen Erkrankungen, 25.09.2020, Hannover, "Rotation" in den ver.di-Höfen

Seminar "Nicht nur Blicke können töten..."

Deckblatt Flyer

Gewalt und Verletzung durch Sprache, 16.09.2020, Hannover, Stephansstift

Downloads

Themenheft 1/2020

Deckblatt Themenheft

Alle sind gefragt! Demokratiebildung und Partizipation in der Jugendsozialarbeit

Fortbildungskatalog 1/2020

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 3/2015, aktualisierte Neuauflage Dez. 2019

Das Fördern planen – Individuelle Förderplanarbeit in Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Fachtag "Chance für schwer erreichbare Jugendliche?"

Konzepte entwickeln im Rahmen von §16h SGB II, 02.07.2020, Hannover, Stephansstift

deckblatt Flyer

Als Mitarbeiter/innen in den Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren haben Sie es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen nachhaltige Unterstützung anzubieten, wenn diese Schwierigkeiten auf dem Weg in ein selbstständiges Leben haben. Den Betroffenen jedoch passende Angebote zu machen, mit denen sie erfolgreich angesprochen werden können, bleibt in der Jugendhilfe allgemein eine fortwährende Herausforderung. Mit dem §16h SGB II gibt es seit einigen Jahren ein Instrument, das die Jugendhilfe in diesem Zusammenhang ergänzen soll, sofern entsprechende Bedarfe festgestellt, aber bisher nicht befriedigt werden können.

Was konkret bietet Jugendlichen eine Chance? Was muss dieses Instrument leisten, um korrespondierenden Ansprüchen gerecht zu werden? Diese Fragen sollen auf dem Fachtag auf Basis einer grundlegenden Einführung diskutiert wer-den:
Was kann der §16h leisten? Wie gestaltet sich der rechtliche Rahmen sowie die Abgrenzung zu anderen Rechtskreisen? Wie stellt sich aktuell der Stand und die Umsetzung entsprechender Konzepte in Niedersachsen dar?
Neben Antworten auf diese und weitere Fragen bietet der Fachtag einen umfassenden Einblick in die Entstehung und Umsetzung einer Maßnahme nach SGB II, die in Kooperation mit der kommunalen Jugendhilfe und dem Jobcenter von einem Träger der Jugendberufshilfe umgesetzt wird.

Tagesablauf:
10:00 Uhr    Begrüßung
10:15 Uhr    Basisvortrag der Regionaldirektion Nds./HB
11:15 Uhr    Pause
11:30 Uhr    Vortrag, Jobcenter und Jugendamt Hildesheim
12:15 Uhr    Mittagspause
13:15 Uhr    Vortrag Labora gGmbH, Standort Hildesheim
14:00 Uhr    Arbeitsgruppen-Phase (inkl. Pause)
16:00 Uhr    Vorstellung der Ergebnisse aus den AGen
16:45 Uhr    Diskussion und Ergebnissicherung
17:30 Uhr    Ende der Veranstaltung

Maximale TN-Zahl: 60 Personen

Dateien:
Flyer_Fachtag___16h.pdf237 K
erstellt am: 02.07.2020