BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Europäischer Holocaust-Gedenktag für Sinti und Roma

In der NS-Zeit verfolgt: Etwa eine halbe Million Sinti und Roma sind während der NS-Zeit in Europa ermordet worden. Heute wird in vielen europäischen Ländern an die Opfer erinnert.

 

02. August 1944: In Auschwitz-Birkenau ermordeten SS-Angehörige die letzten 4.300 Sinti und Roma.

Seit 2015 steht der 02. August als Datum für den Europäischen Holcoaust-Gedenktag für Sinti und Roma. Am heutigen Montag wird im Berliner Regierungsviertel an die Ermordung der Sinti und Roma erinnert. Ehrengast am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas neben dem Reichstagsgebäude ist die 97-jährige Überlebende Zilli Schmidt, wie die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas am Freitag in Berlin ankündigte. Für ihr Engagement als Zeitzeugin erhielt Schmidt im April von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Bundesverdienstkreuz. Zudem ist auf der Homepage https://www.roma-sinti-holocaust-memorial-day.eu/ ein Gedenken in deutscher und englischer Sprache an die 500.000 Todesopfer geplant. Der Internetauftritt biete auch für regionale Gedenkveranstaltungen eine europäische Plattform, teilte das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma am Freitag in Heidelberg mit.

Weiterführende Informationen:

https://www.stiftung-denkmal.de/aktuelles/jeder-der-hier-bleiben-muss-wird-in-der-gaskammer-den-tod-finden/

https://dokuzentrum.sintiundroma.de/

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 02. August 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen