BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Online-Seminar „Parentifizierung – im Grenzbereich von Eltern und Kind“

08. 07. 2021 um 10:00 Uhr

Datum und Uhrzeit
Seminar: 08.07.2021 von 10:00 – 16:00 Uhr
Techniktest (verbindlich):
05.07.2021 | 11:00 Uhr, danach Einführung in Big Blue Button und Moodle (optional)

 

Parentifizierung meint eine Rollenumkehr zwischen Eltern und Kind. Durch diese Rollenumkehr zwischen Kind und Elternteil kommt es zu einer Diffusion im Familiensystem. Das Kind übernimmt in überzogenem Maße „Eltern-Funktionen“. Dies kann sich in unterschiedlichen Bereichen manifestieren. Parentifizierung stellt beispielsweise häufig ein Phänomen im Bereich der elterlichen Versorgung von Kindern dar, die in schwierigen Scheidungskonflikten leben.
Daraus resultieren Folgen und Konsequenzen für Kind und Elternteil, die es gilt näher zu beleuchten und zu eruieren, inwiefern Hilfemaßnahmen sinnvoll sind. Parentifizierung kann in diesem Zusammenhang jedoch auch zu kindeswohlgefährdenden Situationen führen (Parental Alienation Syndrom, PAS), die es zu verhüten gilt.
Eine Rollenumkehr in der Familie führt in Bereichen der Jugendberufshilfe häufig auch dazu, dass Jugendliche und junge Erwachsene nicht oder verspätet in die Jugendwerkstatt oder das Pro-Aktiv-Center kommen, da sie „elterlichen Pflichten“ in ihrer Familie nachkommen. Dies kann wiederum Auswirkungen auf die Integration der jungen Menschen in Ausbildung oder Arbeit haben.
Das Seminar zielt darauf ab, Grundlagen der elterlichen Einflussnahme auf die Rollengestaltung ihrer Kinder zu verdeutlichen und etwaige Umgangsmöglichkeiten herauszuarbeiten.

 

 

Datenschutzinformationen Online-Veranstaltungen

Veranstaltungsflyer

 
Foto zur Veranstaltung

 

Veranstaltungsort

online

 

Veranstalter

Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG JAW)

Kopernikusstraße 3
30167 Hannover

www.nord.jugendsozialarbeit.de

 

bei Fragen zum Inhalt    
Franziska Hermes
Tel.: 0511 / 121 73-31

 

bei Fragen zur Anmeldung
Ina Samusch
Tel.: 0511 / 121 73-41