jugendsozialarbeit nord 199, Oktober 2018

Deckblatt Infodienst

Ein geschlechterreflektierender Blick in der Jugendarbeit – Voraussetzung, um auf...

nicht klickbar? bitte hier anmelden.

Veranstaltungen

„Genderkompetenz im interkulturellen Kontext“

Deckblatt Flyer

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten, 18.-19.2.2018, Hildesheim, Priesterseminar

„Konflikten vorbeugen – schwierige Situationen meistern“

Deckblatt Flyer Konflikten vorbeugen

für PACE und Jugendwerkstätten, 21.-22.1.2019, Hannover, Stephansstift

„Geschlechterrollen von der Höhle bis zur künstlichen Intelligenz“

Deckblatt Flyer

Sichtweisen auf Mann und Frau im Kontext historischen und kulturellen Wandels für Pro-Aktiv-Centren...

Downloads

Fortbildungskatalog 1/2019

Forbildungskatalog PACE JuWes

für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

Themenheft 3/2018: Gelungener Einstieg in den Arbeitsmarkt

Deckblatt Themenheft

Kompetenzen – Bewerbung – Anforderungen

Themenheft 2 2018 Jugendsozialarbeit 4.0?

Deckblatt Themenheft

Herausforderung Digitalisierung

Stellungnahmen

Fünf Fragen zur zukünftigen Ausrichtung der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen

Deckblatt 5 Fragen zur JSA

an den Vorsitzenden der Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG...

Fachtag "Netzwerken!" für Pro-Aktiv-Centren und Jugendwerkstätten

17.05.2018, Hannover, juniver

Deckblatt Flyer Netzwerken

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Berufsintegration – so auch in Jugendwerkstätten und Pro-Aktiv-Centren – sind zentral auf eine Zusammenarbeit mit der Wirtschaft angewiesen: Eine Zusammenarbeit, die als Balanceakt bezeichnet werden kann, da hier unterschiedliche Interessen, Zielsetzungen und Logiken aufeinandertreffen. Gleichzeitig bietet sich viel Potential für die Vermittlung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, wenn ein gutes Netzwerk mit Betrieben und Unternehmen besteht. Entsprechend möchte dieser Fachtag das Netzwerken in den Mittelpunkt stellen. Zuerst werden wir uns mit einigen Grundlagen zum Netzwerken im Kontext der Berufsintegration beschäftigen und dann konkrete Übungen und Vorbereitungen zur erfolgreichen Netzwerkarbeit ausprobieren und durchdenken.
Am Nachmittag werden Verantwortliche für die Ausbildung aus einer Bandbreite von unterschiedlichen Unternehmen und Betrieben einen Einblick in ihre Arbeit – vom Rekrutierungsprozess bis zu Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit Auszubildenden geben. Im Anschluss wird es die Gelegenheit geben, an Gruppentischen Fragen zu stellen und zu netzwerken!

Maximale Teilnehmer/innenzahl: 40

erstellt am: 09.05.2018