Bannerbild | zur StartseiteMädchen liegt auf dem Rasen | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteGraffity | zur StartseiteJunger Mann vor leerem Klassenzimmer | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Seminar "Vom Eintauchen, Auftauchen und Untergehen im Alltag – konstruktiv und effektiv im Umgang mit Grenzen" 2024

25. 06. 2024 von - Uhr

Die Lernanforderungen, mit denen Sie junge Men-schen konfrontieren (müssen), bringen diese gelegentlich an ihre Grenzen. Auch im Umgang mit Kooperationspartner*innen, mit Kolleg*innen, sowie in Ihren eigenen Arbeits- und Handlungsfeldern spielen Grenzen eine wichtige Rolle. Ein Blick auf den persönlichen Umgang mit denselben ist oft bereichernd und birgt zugleich die Chance, auch Jugendlichen und weiteren Ansprechpartner*innen gegenüber einen zielführenderen Austausch und mehr Klarheit bieten zu können. Was machen Sie also, wenn Ihnen jemand im Arbeitsalltag ständig auf die Füße tritt? Wie schwer fällt es Ihnen „Nein“ zu sagen? Gibt es Unterschiede, je nachdem, wer Ihnen „auf die Pelle rückt“ oder in welcher Situation Sie sich befinden? Wie genau gehen Sie mit Grenzüberschreitungen im beruflichen und privaten Kontext um? Ziehen Sie sich zurück oder beziehen Sie Position?


Diesen und ähnlichen Fragen gehen wir mithilfe ausgesuchter praktischer Übungen, Tools und anhand konkreter Fallbeispiele gemeinsam auf den Grund. Hierbei stehen das Erkennen, Benennen und Wahren der eigenen Grenzen im Fokus der Betrachtung. Im täglichen Miteinander ist es hilfreich, nicht nur sagen zu können, wenn eine Grenze überschritten oder sogar verletzt wurde, sondern auch klar zu benennen, um welche es sich gerade handelt. Dies ist die Grundvoraussetzung für einen diesbezüglich konstruktiven und effektiven Umgang.


Ziel der Weiterbildung ist es, in gemeinsamer Arbeit von einer Reaktion auf Grenzüberschreitungen hin zu einer aktiven, selbstbewussten und klaren Positionierung der eigenen Person zu gelangen, um das Erlernte dann auch an Jugendliche weitergeben zu können.
Als Voraussetzung für diese Weiterbildung brauchen Interessierte nur die Bereitschaft zur kritischen Selbstreflexion und Freude an persönlicher Weiterentwicklung.

 

Seminaranmeldung

 

Flyer_Grenzverletzungen_2024.pdf

 
Foto zur Veranstaltung

 

Veranstaltungsort

Hannover, Stephansstift

 

Veranstalter

Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG JSA)

Kopernikusstraße 3
30167 Hannover
www.nord.jugendsozialarbeit.de

 

 

Veranstaltungsleitung

Susanna Ratke
Tel. 0172/ 754 67 05

 

Verwaltung
Ina Samusch
Tel.: 0172/ 754 67 07