Bannerbild | zur StartseiteGraffity | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteJunger Mann vor leerem Klassenzimmer | zur StartseiteMädchen liegt auf dem Rasen | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Online-Seminar „Transgender – Wie unterstütze ich gendernonkonforme, trans* und nicht-binäre Personen?"

06. 11. 2024 von - Uhr

Techniktest (verbindlich):
30.10.2023 | 10:00 Uhr, danach Einführung in Zoom und Moodle (optional)

 

Gendernonkonforme, trans*geschlechtliche und nichtbinäre Personen sind in unserer Gesellschaft mit Herausforderungen und Erwartungen hinsichtlich ihrer geschlechtlichen Identität konfrontiert, die teilweise mit einem hohen Ausmaß an Gewalt, Diskriminierung, Nichtakzeptanz und Pathologisierung einhergehen. Dies führt dazu, dass diese Personen wiederkehrend mit Widerständen und Hürden zu kämpfen haben, die zu biographischen Belastungen führen können und spezifische Ressourcen erfordern. Hinzu kommen weitere lebensweltliche Merkmale wie sozioökonomischer Status, Gesundheit, Herkunft, Behinderung etc. Diese Erfahrungen sowie die gesellschaftliche Positionierung hinsichtlich der unterschiedlichen Zugehörigkeiten sind entscheidend für ein Verständnis und die jeweiligen Umgangsmöglichkeiten.

 

In der Begleitung haben gendernonkonforme, trans*geschlechtliche und nichtbinäre Menschen aufgrund ihrer gesellschaftlichen Positionierung spezifische Versorgungsbedarfe. Dies erfordert deshalb ein Wissen hinsichtlich rechtlicher, psychosozialer und medizinischer Umgangsweisen mit dem Thema, Selbstreflexion der Gesundheitsprofessionellen hinsichtlich der Bedeutung von Geschlecht und Möglichkeiten der Geschlechterpräsentationen sowie eine Beziehungsgestaltung, in der Gesundheitsprofessionelle bereit sind, sich auf Unsicherheiten einzulassen und scheinbare Selbstverständlichkeiten in Frage zu stellen oder in Frage stellen zu lassen.

 

Themen dieses Seminars sind die Auseinandersetzung mit der Vielfalt von Geschlechtern, die Auswirkungen von Diskriminierung, die Begleitung und Unterstützung gendernonkonformer, trans*geschlechtlicher und nichtbinärer Personen in ihren Entscheidungen und ggf. auch nach Bedarf in Transitionsprozessen, die Darstellung der fachlichen Leitlinien und ethischen Aspekte in diesem Themenfeld sowie die Selbstreflexion und Fallarbeit.

 

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmenden zu unterstützen, Angebote für trans* und nicht-binäre Menschen zu erweitern und anzupassen. Eine professionelle, diskriminierungssensible und lebenspraktische Begleitung kann trans* Personen stärken, Hürden abbauen, Diskriminierung entgegenwirken und Selbstbestimmung fördern. 
 

 

Seminaranmeldung

 

Technische Voraussetzungen
-    PC oder Laptop (einen Arbeitsplatz je TN)
-    Internetverbindung
-    Internetbrowser (empfohlen: Mozilla Firefox)
-    Lautsprecher / idealerweise Kopfhörer/Headset
-    Mikrofon
-    Kamera
-    ggf. Textverarbeitungsprogramm

 

Datenschutzinfo 10.8.2023

Veranstaltungsflyer

 
Foto zur Veranstaltung

 

Veranstaltungsort

online

 

Veranstalter

LAG JSA

Landesarbeitsgemeinschaft der Jugendsozialarbeit in Niedersachsen (LAG JSA)
Kopernikusstraße 3, 30167 Hannover
www.nord.jugendsozialarbeit.de

 

Veranstaltungsleitung
Susanna Ratke

Tel.: 0172/ 754 67 05

 

Verwaltung
Ina Samusch
Tel.: 0172/ 754 67 07